Musikgeschichte auf der Festung Ehrenbreitstein

von Blickpunkt BObiKO (Kommentare: 0)

Interstellar Overdrive begeistern ihre Fans mit Pink Floyd Klassikern auf der Festung

1965 gründete sich eine Band, die mit ihrer Musik und der klanglichen und visuellen Gestaltung ihrer Platten und Liveauftritte einen unverwechselbaren und zu dieser Zeit völlig neuartigen Stil schuf: Pink Floyd.

Im Sommer 1997, 30 Jahre nach Pink Floyds „The piper at the gates of dawn“, gründet eine Wiesbadener Band mit dem Namen „Interstellar Overdrive“ eine Pink Floyd Tribute Band.

Interstellar Overdrive

In den Anfängen noch als absoluter Geheimtipp gehandelt, entwickelt sich die Band in den Folgejahren zu einer der besten „Pink Floyd Tribute Bands“.

Im Rahmen der „Rheinpuls“ Konzerte des Cafe Hahn in Koblenz, gastierten „Interstellar Overdrive“ am 24. August 2014 mit einem Open-Air Erlebnis der besonderen Art. Schon die ersten Klänge versetzten einen in den Bann, die das Original vor 30 Jahren kunstvoll auf die Bühne brachte. Und mit geschlossenen Augen gab es kaum einen Unterschied zwischen Original und Interstellar Overdrive zu vernehmen. Mit professioneller Detailtreue und hingebungsvoller Liebe zur Musik der Altmeister des Psychedelic Rock, begann eine fast dreistündige Reise durch „The Dark Side of the Moon“ bis hin zu „The Wall“ und vielen anderen Klassikern von Pink Floyd.

Trotz anfänglichen, unwetterartigen Regengüssen, verhallte der Donner am Himmel unter dem Soundgewitter der sechs Musiker von Interstellar Overdrive. Das Publikum zeigte sich vom Wetter ebenfalls unbeeindruckt und war ausgelassener Stimmung. Zeitzeugen ebenso wie junge Fans einer epischen Musikära tanzten und ließen ihre Emotionen freien Lauf.

Wer sich, wie Interstellar Overdrive, ohne großen Showzauber einfach extrem guter Musik hingibt, darf zurecht behaupten, mehr als nur eine Coverband zu sein.

Dieser Meinung war auch das Koblenzer Publikum am Ende dieses einmaligen Konzertabends, die lautstarke auf Zugaben bestanden und sie bekamen.

Interstellar Overdrive werden ganz sicher wieder einmal im Cafe Hahn zu genießen sein und natürlich auch in anderen Locations.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Letzte Live dabei News

Superjeilezick mit Brings und Wied in Flammen in Waldbreitbach

Das Kirmesprogramm des Junggesellenclub „Gemütlichkeit“ Waldbreitbach e.V war auch 2014 wieder vollgepackt mit bewährten und neuen Höhepunkten. Nach dem traditionellen Baumholen am Donnerstag und dem Baumaufstellen mit anschließender Happy Hour am Freitag folgte dann am Samstag das erste Highlight mit dem Großfeuerwerk Wied in Flammen. Eingestimmt durch die „Mega Band“ am Wiedufer, startete um kurz nach 22 Uhr der Feuerzauber.

Weiterlesen …

Mike & The Mechanics – Musikalische Zeitreise am Deutschen Eck

Koblenz, 08.08.14 – All I Need Is A Miracle lautete 1985 ein erfolgreicher Top-Ten Titel einer britischen Formation mit dem Namen Mike & The Mechanics. Und das Wunder geschah, denn es folgte eine musikalische Erfolgsgeschichte, die zwanzig Jahre überdauern sollte und am Freitag Abend am Deutschen Eck in Koblenz live zu erleben war.

Doch wer war diese Band mit diesem außergewöhnlichen Ohrwurm-Charakter im Sound?

Weiterlesen …

Klänge aus aller Welt begeistern beim 12. Horizonte-Festival

Vom 25. – 27. Juli 2014 präsentierte der Förderverein Kultur im Café Hahn das 12. World Music Festival auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz. Drei Tage lang verzauberten 21 internationale Bands das Publikum mit Klängen aus der ganzen Welt.

Hinter den historischen Mauern der Festung Ehrenbreitstein fand am vergangenen Wochenende zum 12ten mal das World Music Festival statt. Hunderte von Besuchern versammelten sich drei Tage lang, um auf dem Felssporn hoch oben über dem Zusammenfluss von Rhein und Mosel, den phantastischen Klängen verschiedener Regionen der Welt zu lauschen.

Weiterlesen …

Musikgeschichte auf der Festung Ehrenbreitstein

1965 gründete sich eine Band, die mit ihrer Musik und der klanglichen und visuellen Gestaltung ihrer Platten und Liveauftritte einen unverwechselbaren und zu dieser Zeit völlig neuartigen Stil schuf: Pink Floyd.

Im Sommer 1997, 30 Jahre nach Pink Floyds „The piper at the gates of dawn“, gründet eine Wiesbadener Band mit dem Namen „Interstellar Overdrive“ eine Pink Floyd Tribute Band.

Weiterlesen …